November 2016
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

BERICHTE


Termine 2018

Samstag, 08.12. Weihnachtsfeier in Pissau

Freitag, 28.12. vereinsinternes Jahresabschlussturnier


Termine 2019


Samstag 30.03. Mini-Mannschaftsturnier für B- und A-Klasse


Montage im November: Training jeweils ab 19:45 Uhr

Donnerstage im November: Kinder- und Jugendtraining jeweils von 17:30 - 19:00 Uhr, Erwachsenentraining jeweils ab 19 Uhr



Monats-Archive: November 2016

BCB räumt bei Stadtmeisterschaft ab

Bericht von D. Stangl: Am letzten Wochenende machte sich eine Hand voll BCBler auf den Weg nach Freystadt. Dort wurde nämlich zum bereits 21. Mal die Freystädter Stadtmeisterschaft ausgetragen. Mit dabei waren Wolfgang Tölzer, Michael Efferz, Daniel Stangl, Pasqual Burg, Kerstin Käsbauer, Sophia Dinter, Petra Scheibl und Sandra Käsbauer. Nach einer durchaus abenteuerlichen Fahrt durch die ländliche Gegend der Oberpfalz war man sichtlich erleichtert heil am Ziel angekommen zu sein. Man hatte noch kurz Zeit sich warmzuspielen, bevor es dann mit den Herren- und Damendoppel losging. Gespielt wurde zunächst im Gruppenmodus, danach wurde im KO-System weitergespielt. Die Einteilung der Spieler erfolgte in 3 Leistungsklassen(LK).

LK1: Spieler, die in der BOL oder Bezirksliga gemeldet sind

LK2:Spieler, die in der Bezirksklasse A oder B gemeldet sind

LK3: Hobbyspieler

Wolfgang Tölzer und Michael Efferz versuchten ihr Glück in der LK2. Trotz schwerer Gruppe gelang es den beiden Routiniers sich als Erster in der Gruppe zu behaupten. Somit konnten sie sich fürs Halbfinale qualifizieren. Dort trafen die Beiden auf zwei Youngsters aus Mittelfranken. Die Bodenwöhrer mussten leider den ersten Satz an die Franken abgeben. Durch eine kämpferisch starke Leistung im zweiten Satz konnten die beiden BCBler den Satz für sich entscheiden. Im dritten Satz fanden die beiden Oberpfälzer leider nicht mehr in ihr Spiel und mussten sich durch das aggressive Spiel ihrer Gegner geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei gaben Tölzer und Efferz noch einmal alles doch es sollte am Ende nicht reichen um aufs Treppchen zu kommen. Trotz Niederlage konnte man trotz alle dem mit einem respektablen 4. Platz zufrieden sein.

Petra Scheibl und Sophia Dinter spielten zusammen ebenfalls in der LK2. Sie erwischten einen grandiosen Start und konnten einen Sieg im ersten Spiel holen. Im nächsten Match trafen sie auf zwei Spielerinnen aus München, die man schon aus früheren Turnieren kannte. Und man wusste um die Aufschlagstärke der Oberbayern Bescheid. Die Bodenwöhrerinnen konnten gut mithalten. Doch ihre Gegnerinnen waren in der Lage mit ihren unberechenbaren teilweise von extrem weit außen gespielten Angaben immer wieder direkte Punkte zu machen, sodass es für unsere Damen leider nicht zu einem Sieg reichte. Trotz dem zweiten Platz in der Gruppe reichte es für den Einzug ins Halbfinale. Dort bot man den Zuschauern ein packendes Spiel, was am Ende leider an den Gegner, dem späteren Sieger des Turniers, ging. Man musste sich also mit dem Spiel um Platz 3 begnügen. Die beiden gaben noch einmal alles. Nach einem überragenden Spiel gingen die BCBlerinnen als Sieger vom Platz und durften sich über Bronze freuen.

Kerstin Käsbauer, eine Nachwuchsspielerin vom BCB, spielte mit Louisa Heigl, auch Nachwuchsspielerin von der SG Roding/Chamerau. Die beiden Mädels zeigten, dass sie mit den älteren Spielerinnen mit mehr Erfahrung durchaus mithalten können. Trotz gutem Einsatz gelang es ihnen nicht sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Beide konnten so einiges aus den Spielen mitnehmen und Erfahrung sammeln.

Pasqual Burg und Daniel Stangl waren zusammen in der LK1 unterwegs. Die beiden haben bereits in der Liga für die 1.Mannschaft des BCB des Öfteren miteinander gespielt.  Nach kleinen Startschwierigkeiten kamen sie immer besser ins Spiel und konnten ihr erstes Match für sich entscheiden. Im zweiten Spiel trafen sie auf ein mittelfränkisches Doppel, das besonders vorne  am Netz sehr ballsicher war. Die beiden BCBler waren erleichtert diesen unangenehmen Gegner bei schwierigem Lichtverhältnis knapp bezwungen zu haben. Doch die Erleichterung hielt nicht lange an, nachdem man den kommenden Halbfinalgegner erfahren hatte. Durch unglückliche Umstände wurde ihnen nämlich der gleiche Gegner noch einmal zugelost, die sich als zweiter in der Gruppe hinter den Bodenwöhrern auch das Halbfinale sicherten. Diesmal aber ließen die BCBler gar nichts anbrennen  und konnten einen ungefährdeten 2-Satz-Sieg verbuchen. Im Finale wartete dann allerdings ein harter Brocken auf sie. Dies spürten die Bodenwöhrer sofort im ersten Satz, in dem sie 7:21 untergingen. Der zweite Satz war jedoch ausgeglichener und nach vielen hart umkämpften Ballwechseln gewannen die Bodenwöhrer diesen sogar und ein Entscheidungssatz musste ausgespielt werden. Nach langen Ballwechseln stand der Sieger fest. Am Ende stand es hauchdünn 22:20 für die Bodenwöhrer. Der Pokal als Freystädter Stadtmeister war ihnen damit sicher.

Im Anschluss wurden noch die Mixedspiele ausgetragen. Allerdings konnten die Bodenwöhrer nicht mehr an die Leistung aus den Doppelspielen zuvor anknüpfen. Wolfgang Tölzer und Petra Scheibl gingen gemeinsam an den Start. Allerdings hatten sie Pech mit ihrer Gruppe und schieden nach den Gruppenspielen aus. Das gleiche Schicksal erging Daniel Stangl und Louisa Heigl. Nach vielen knapp verlorenen Sätzen kamen auch sie nicht über die Gruppenphase hinaus. Und auch Pasqual Burg konnte mit seiner Mixedpartnerin nicht das Halbfinale erreichen.

Nach einem langen aber sehr erfolgreichen Nachmittag trat man wieder den weiten Rückweg nach Hause an. Den Abend ließ man dann bei einem gemeinsamen deftigen Essen beim Griechen ausklingen. Am 26./27. November geht es dann für alle BCBler im Ligabetrieb mit dem letzten Vorrunden-Spieltag weiter.

Höhen und Tiefen am 3. Spieltagwochenende des BCB

Bericht von K. Deml und F. Habermeier: Am vergangenen Wochenende hieß es wieder ran an die Schläger und Gas geben für den BCB. Die Spiele an diesem Wochenende wurden in der Hammerseehalle Bodenwöhr, in der Mehrzweckhalle in Schierling sowie in der Realschul-Turnhalle in Neumarkt ausgetragen. Bereits am Samstag waren die erste, dritte und vierte Mannschaft für den Badmintonclub Bodenwöhr im Einsatz.

Gegner der ersten Mannschaft in Bodenwöhr waren die DJK SB Regensburg 2 sowie der TV Osterhofen 1. Das Match startete um 14 Uhr gegen den TV Osterhofen 1. Vertreten war die erste Mannschaft an diesem Spieltag durch Daniel Stangl, Pasqual Burg, Bach Le Viet und Andreas Roith für die Herren, sowie Margarete Ullmann und Simone Raß für die Damen.

Im ersten Herrendoppel waren Pasqual Burg und Daniel Stangl ihren Gegnern klar überlegen. Sie holten in zwei Sätzen (21:13, 21:11) den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Das zweite Herrendoppel mit Bach Le Viet und Andreas Roith musste sich leider den Kontrahenten knapp in 3 Sätzen mit 13:21 22:20 19:21 geschlagen geben. Es folgte das Damendoppel mit Margarete Ullmann und Simone Raß. Sie zeigten vollsten Einsatz und erzielten ein herausragendes Spielergebnis. Mit 21:8 und 21:4 ließen sie den gegnerischen Damen aus Osterhofen absolut keine Chance. In den Einzelspielen konnten Pasqual Burg, Daniel Stangl und Simone Raß klar überzeugen und somit die Einzel für sich entscheiden. Es folgten somit 3 weitere wichtige Punkte für ihren Verein. Bach Le Viet, der vertretungsweise für die erste Mannschaft im Einsatz war, hatte es im dritten Herreneinzel schwerer und verlor leider mit 14:21, 21:14 und 12:21 gegen seinen Kontrahenten. Im letzten Spiel, dem Mixed, glänzten Andreas Roith und Margarete Ullmann auf ganzer Linie. Sie holten mit 21:15 und nochmals 21:15 den letzten Punkt für ihre Mannschaft. Am Ende stand es 6:2 für die erste Mannschaft des Badminton Club Bodenwöhr e.V.

Der Siegeslauf des BCB 1 war im Match gegen den DJK SB Regensburg 2 ungebrochen. Letztendlich konnte die erste Mannschaft auch dieses Spiel im Gesamtsieg mit 5:3 für sich entscheiden.

Die dritte Mannschaft des BC Bodenwöhr fuhr mit ihrer Stammbesetzung Roman Hartl, Wolfgang Tölzer, Tobias Graf, Jochen Feldmeier, Daniela Hohler und Franziska Habermeier auswärts nach Schierling.

Der erste Gegner war der TV Velburg 2, welcher aus der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen ist. Hier starteten Roman Hartl und Jochen Feldmeier im ersten Herrendoppel ein spannendes Spiel, welches jedoch im 3. Satz mit 17:21 verloren ging. Deutlicher fielen das zweite Herrendoppel sowie das Damendoppel aus, welche klar in zwei Sätzen an den BCB 3 gingen. Ebenso konnten zwei von drei Herreneinzeln klar für die Mannschaft des BC Bodenwöhr entschieden werden. Auch Daniela Hohler zeigte im Dameneinzel mit einem sauberen Spiel ihr Können und holte den nächsten Punkt. Das spannendste Spiel war das Mixed von Wolfgang Tölzer / Franzi Habermeier gegen Ralf Krasulsky / Elisabeth Fremmer-Bombik. Nachdem sich die Bodenwöhrer im ersten Satz mit 20:22 geschlagen geben mussten, zeigten sie im zweiten Satz ihr volles Können und konnten diesen für sich entscheiden. Der Dritte Satz sorgte für Spannung, musste jedoch nach vielen langen und sauberen Ballwechseln mit 18:21 abgegeben werden. So stand es am Ende 5:3 für den BC Bodenwöhr 3.

Der nächste Gegner war die Heimmannschaft TV Schierling 1. Auch diesmal mussten Jochen Feldmeier / Roman Hartl ihr Herrendoppel abgeben, während Wolfgang Tölzer / Tobias Graf mehr Glück hatten und den ersten Punkt für den BCB 3 ergattern konnten. Ein nervenaufreibendes und sehr spannendes Spiel war das Damendoppel von Daniela Hohler / Franzi Habermeier gegen Andrea Hertlin / Theresa Hierfurtner. In diesem Spiel zeigten alle Damen ihr Können und nach vielen spannenden und sauberen Ballwechseln musste das Match knapp mit 18:21 im dritten Satz an den TV Schierling abgegeben werden. Weiter ging es mit den Herreneinzeln, sowie dem Dameneinzel. Hier konnte nur Tobias Graf mit einem aufregenden Spiel einen Punkt für den BCB 3 holen. Am Ende wurde noch das Mixed von Wolfgang Tölzer und Daniela Hohler gegen die Heimmannschaft gespielt. Auch hier konnten die Zuschauer ein spannendes Match ansehen, welches jedoch trotz guten Ballwechseln und Spielzügen knapp mit 21:18 und 21:19 an den TV Schierling ging. Somit stand es am Ende 6:2 für die Heimmannschaft.

Die vierte Mannschaft zeigte an diesem Spieltag eine hervorragende Leistung in Neumarkt! Sie trafen hier auf den TSV Regen 2 sowie den Badminton Smash & Drive Neumarkt 2. Andreas Meier, Reinhard Schmid, Thomas Bielke, Korbinian Duscher, Kerstin Käsbauer und Petra Roith gaben alles und gewannen beide Partien jeweils 6:2.

Die Freude über den herausragenden Erfolg am Samstag sollte jedoch gleich am nächsten Tag einen kleinen Dämpfer bekommen.

Die zweite Mannschaft traf am Sonntag in der Hammerseehalle um 10 Uhr zunächst auf die Spieler des TSV Wolfstein 2.

Für die zweite Mannschaft spielten an diesem Tag Thomas Spindler, Michael Ullmann, Bach Le Viet, Michael Efferz, Petra Scheibl und Elisabeth Kolmer. Leider war diese Partie vom Pech gezeichnet. Das erste Herrendoppel mit Thomas Spindler und Michael Ullmann musste sich mit 21:18, 20:22 und 17:21 geschlagen geben. Besser lief es im zweiten Herrendoppel für Michael Efferz und Bach Le Viet die mit 21:14, 19:21 und 21:16 den ersten Punkt holen konnten. Es sollte jedoch der Einzige Punkt für den BCB in dieser Begegnung bleiben. Im Damendoppel kam es im dritten Satz zu einem Schreckmoment. Petra Scheibel und Elisabeth Kolmer standen für den BCB am Spielfeld. Im entscheidenden dritten Satz stand es 10:13 als sich Elisabeth Kolmer nach einem Sprung unglücklich verletzte und das Spiel somit mit 10:21 beendet werden musste. Der Punkt im Damendoppel ging somit an die Konkurrenz aus Wolfstein. Da Elisabeth Kolmer auch im Mixed für die dritte Mannschaft angetreten wäre, ging auch dieser Punkt automatisch mit 21:0 und 21:0 an den TSV Wolfstein. Auch die Einzelspiele mussten trotz vollstem Einsatz der Spieler aus Bodenwöhr erfolglos an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden. So stand es am Ende der Partie eine 1:7-Niederlage gegen Wolfstein.

Nun hieß es nicht den Kopf in den Sand stecken.

Es folgte nämlich noch die Begegnung gegen den ATSV Windischeschenbach 2 und es schien schon ab dem ersten Match als wäre der Groschen gefallen. Der Frust aus dem Spiel gegen Wolfstein war verflogen und verwandelte sich in vollsten Ehrgeiz dieses Spiel zu gewinnen.

Kerstin Käsbauer ging hier für die verletzte Elisabeth Kolmer an den Start.

Thomas Spindler und Michael Ullmann gaben im ersten Herrendoppel Vollgas und fegten die Konkurrenz mit 21:4 und 21:12 vom Feld. Punkt eins für die zweite Mannschaft war somit gesichert. Bach Le Viet und Michael Efferz machten es ihren Kollegen gleich und holten mit sensationellen 21:7 und 21:7 Punkt zwei für den BCB. Im Damendoppel zeigten Kerstin Käsbauer und Petra Scheibel ihr Können und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Bei BCB-Führung im zweiten Satz verletzte sich eine gegnerische Dame, so dass dieser Satz ebenfalls zugunsten des BCB gewertet wurde. Die zweite Mannschaft war wieder voll auf Siegeskurs und gewann auch alle weiteren Herren- und Dameneinzel in jeweils nur 2 Sätzen. Das Mixed mit Thomas Spindler und Kerstin Käsbauer ging verletzungsbedingt kampflos an den BCB.

Nach der Pleite gegen Wolfstein schickte der BCB 2 die Konkurrenz aus Windischeschenbach mit einem sensationellen Endstand von 8:0 nach Hause.

Der letzte Vorrundenspieltag findet für alle BCBler dann am 26./27. November statt.