Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

BERICHTE


Termine:


2017


Montag (20.02.) Training ab 19:45 Uhr

Donnerstag (23.02.) Kinder- und Jugendtraining ab 17:30 Uhr, Erwachsenentraining ab 19 Uhr

Gemischtes Spielwochenende für den BCB

Bericht von K. Deml: Ein gemischtes Spielwochenende liegt hinter dem BCB Bodenwöhr, bei dem wieder alle vier Mannschaften auf den Spielfeldern in der Oberpfalz unterwegs waren.

Die vierte Mannschaft reiste am vergangenen Samstag nach Amberg und traf um 14:00 Uhr in der Turnhalle der Luitpoldschule auf den TV 1861 Amberg 1. Eigentlich sollte diese Partie für die BCB´ler gegen den TB 1861 Weiden 2 starten. Die Mannschaft aus Weiden hatte das Spiel jedoch am Freitag zuvor kurzfristig abgesagt und somit ging dieses mit 8:0 direkt an die Spieler aus Bodenwöhr. Im Duell gegen Amberg waren die Stammbesetzung Andreas Meier, Reinhard Schmid, Thomas Bielke, Nicolas Süß, Sandra Käsbauer, Sophia Dinter und Kerstin Käsbauer am Start. Die beiden Herrendoppel starteten leider weniger gut und beide Spiele mussten an die Konkurrenz abgegeben werden. Auch die Einzelspiele der Herren sowie das Mixed Spiel konnten die BCBler nicht für sich entscheiden. Im Damendoppel konnten Sandra Käsbauer und Sophia Dinter den ersten Punkt erzielen. Ihnen tat es Kerstin Käsbauer im Einzelspiel gleich und bezwang ihre Gegnerin mit einem klaren 21:7 und 21:7. Die Partie endete insgesamt mit einem 2:6 für den BCB 4.

Der BCB 2 war an diesem Wochenende in Windischeschenbach zu Gast und wurde von den Spielern Thomas Spindler, Michael Ullmann, Michael Efferz, Bach Le Viet, Petra Scheibl und Cornelia Ullmann vertreten. In der Mehrzweckhalle startete das Duell zunächst gegen den TV 1897 Velburg 2 und endete mit einem 4:4 unentschieden. Anschließend traf die zweite Mannschaft auf den ATSV Windischeschenbach 2. Schon im ersten Herrendoppel sicherten sich Michael Ullmann und Thomas Spindler Punkt 1 in zwei Sätzen mit 21:12 und einem grandiosen 21:0. Punkt 2 folgte im zweiten Herrendoppel für den BCB. Michael Efferz und Bach Le Viet bezwangen hier ihre Konkurrenten mit 21:13, 23:25 und 21:9. Ein sensationelles Ergebnis lieferten auch die Damen. Mit 21:15 und 21:10 schickten Conny Ullmann und Petra Scheibel ihre Gegnerinnen Amelie Hampl und Sabine Käck vom Feld. Der BCB konnte im Anschluss in den Einzel- und Mixed Spielen noch 4 weitere Punkte erzielen und gewann die Partie mit einem hervorragenden Endstand von 7:1.

Auch in Bodenwöhr herrschte reger Spielbetrieb in der Hammerseehalle. Der BCB 1 hieß hier die Gäste vom TSV 1883 Vilsbiburg 1 sowie den TSV 1906 Freystadt 2 willkommen. Pasqual Burg und Jonas Stangl fanden in der Partie gegen Vilsbiburg im ersten Herrendoppel sofort ins Spiel und erzielten in drei Sätzen mit 21:9, 17:21 und 21:16 den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Keine Chance hatten Erich Eberl und Günther Dangl im zweiten Herrendoppel gegen Andreas Roith und Daniel Stangl. Die beiden BCBler zeigten ein hervorragendes Spiel und hauten ihre Kontrahenten mit 21:18 und 21:14 vom Feld. Auch Margarete Ullmann und Simone Raß lieferten eine perfekte Leistung und zeigten sich als eingespieltes Team. Die beiden Stammspielerinnen schickten ihre Gegner mit 21:8 und 21:7 nach Hause. Der Siegeslauf der ersten Mannschaft hielt auch in den Einzel- und Mixed Spielen weiter an, bei denen alle Punkte auf das Konto des BCB wanderten. Schlussendlich siegte der BCB 1 mit einem hervorragenden und auch wohlverdienten 8:0 gegen Vilsbiburg.

Schwerer tat man sich allerdings gegen den TSV 1906 Freystadt 2. Trotz aller Anstrengung und kämpferischem Einsatz aller Spieler mussten die BCBler diese Partie mit 2:6 abgeben.

Die dritte Mannschaft, vertreten durch Wolfgang Tölzer, Tobias Graf, Jochen Feldmeier, Dominik Stadler, Franziska Habermeier und Daniela Hohler, traf ebenfalls am Samstag in der Hammerseehalle auf die Mannschaften des TSV Wolfstein 2 sowie den TV Schierling 1. Leider mussten auch diese Spiele mit 1:7 und 2:6 an die Konkurrenz abgegeben werden.

Erster Spieltag im Jahr 2017

Bericht von K. Deml: Am vergangenen Wochenende startete das erste Spielwochenende im neuen Jahr 2017 für die BCB´ler aus Bodenwöhr. Alle vier Mannschaften waren im Ligabetrieb auf den Spielfeldern vertreten.

Die erste Mannschaft war an diesem Wochenende auswärts in Osterhofen unterwegs und traf hier um 14:00 Uhr in der Dreifachturnhalle Osterhofen auf die Gegner TV Osterhofen 1 und den SG Post/Süd Regensburg 1.

Die Damen der 1. Mannschaft, Margarete Ullmann und Simone Raß, konnten krankheitsbedingt leider nicht an den Spielen teilnehmen und wurden von Cornelia Ullmann (BCB 4) und Franziska Habermeier (BCB 3) vertreten. Pasqual Burg, Jonas und Daniel Stangl sowie Andreas Roith gingen als Stammbe-setzung für die Herren an den Start. Die erste Partie wurde gegen die Mannschaft des TV Osterhofen 1 ausgetragen. Jonas Stangl und Pasqual Burg glänzten bereits im ersten Spiel und sicherten sich in 3 Sätzen mit 16:21, 21:19 und 21:8 den Sieg. Auch Daniel Stangl und Andreas Roith gaben im zweiten Herreneinzel Vollgas und holten den zweiten Punkt für den BCB. Im Damendoppel ließen Franziska Habermeier und Cornelia Ullmann ihren Kontrahentinnen keinerlei Chance. Es reichten ihnen zwei Sätzen um mit 21:16 und 21:18 einen klaren Sieg zu verbuchen. Ihnen gleich tat es Pasqual Burg der im Herreneinzel seinen Gegner mit 21:15 und 21:19 im Regen stehen ließ. In den folgenden Einzelspielen lief es für Daniel Stangl und Cornelia Ullmann leider nicht so gut und sie mussten ihre Punkte abgeben. Dies tat dem Siegeslauf der ersten Mannschaft jedoch keinen Abbruch, denn im dritten Herreneinzel und im Mixed holten Jonas Stangl sowie Franziska Habermeier und Andreas Roith nochmals 2 wichtige Punkte für Ihre Mannschaft. Letztendlich ging diese Partie mit einem hervorragenden 6:2 an die erste Mannschaft aus Bodenwöhr.

Das zweite Spiel wurde gegen die Mannschaft de SG Post/Süd Regensburg 1 ausgetragen. Im ersten Herreneinzel konnten Pasqual Burg und Jonas Stangl auch hier gleich den ersten Punkt für Ihre Truppe verbuchen. Für das zweite Herrendoppel mit Andreas Roith und Daniel Stangl lief es leider nicht nach Plan. Sie konnten sich trotz aller Anstrengung nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auch das Damendoppel mit Franziska Habermeier und Cornelia Ullmann musste sich leider gegen die Damen aus Regensburg geschlagen geben. Daniel Stangl holte im Einzel einen weiteren Punkt für den BCB und auch im Mixed sicherten sich Franziska Habermeier und Andreas Roith in zwei Sätzen mit 22:20 und 21:18 den Sieg. Der Endstand betrug zum Schluss 3:5 für die Regensburger.

Auch in der Mehrzweckhalle in Bodenwöhr war an diesem Spielwochenende einiges geboten. Die zweite und dritte Mannschaft hießen hier die Gäste des SC Regensburg 1 willkommen.

Um 14:00 Uhr startete der Wettkampf des BCB zwei gegen die gegnerische Mannschaft.

Thomas Spindler und Michale Ullmann starteten ihr Herrendoppel auch gleich mit einer phänomenalen Leistung und hauten die Kontrahenten in zwei Sätzen mit 21:5 und 21:8 vom Spielfeld. Ebenso holten Michael Efferz und Bach Le Viet Punkt 2 im zweiten Herrendoppel. Auch Petra Scheibl und Daniela Hohler zeigten bei ihrer Partie ihr Können. In drei Sätzen sicherten sie sich hier mit 21:9, 11:21 und 21:19 den Sieg. Spannend wurde es bei den Einzelspielen. Thomas Spindler musste sich hier leider bei seinem Match geschlagen geben. Besser lief es dafür für Bach Le Viet und Petra Scheibl die sich gegen die Konkurrenz aus Regensburg durchsetzen konnten. Einen Fight der Extraklasse lieferte sich Michael Efferz gegen seinen Gegner Holger Schwarz. Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten und kratzte auch entsprechend an den Nerven der Zuschauer in der Hammerseehalle, die während des Spielverlaufs mitfieberten. Im ersten Satz lag Efferz mit 20:22 knapp hinten und holte dies aber im zweiten Satz mit 21:18 auf. Somit ging es in das dritte und somit entscheidende Match. Trotz aller Anstrengung und einem grandiosen Kampf musste sich Michael Efferz knapp gegen den Spieler aus Regensburg geschlagen geben, erntete aber für diese Leistung hohen Respekt vom anwesenden Publikum. Auch Michael Ullmann und Daniela Hohler mobilisierten in ihrem Mixed nochmal alle Kräfte, konnten sich aber leider nicht gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Das Spiel gegen Regensburg endete mit einem wohlverdienten 5:3 für den BCB 2.

Die zweite Mannschaft musste in Anschluss gegen die Kollegen vom BCB 3 aufs Spielfeld. Die Partie endete mit 8:0 für den BCB 2. Die vierte Mannschaft war am Samstag in der Turnhalle der Volksschule Freystadt zu Gast und traf im ersten Spiel auf den Post SV Landshut 6. Dominik Stadler und Karsten Fischer gingen hier als Ersatz-spieler für den BCB 4 an den Start. Es folgte eine spannende Partie die die vierte Mannschaft mit einem souveränen 5:3 für sich entscheiden konnte. Die Partie gegen den TSV 1906 Freystadt 3 musste leider mit 3:5 an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden.

Eine besonders erfreuliche Nachricht gab es am Ende des letzten Spieltages für das junge Talent Kerstin Käsbauer vom BCB 4.

Sie stand nach dem vergangenen Wochenende auf Platz 1 der Spielerstatistik im Bezirk Niederbayern/Oberpfalz (NO) – Aktive O19 – (306) Bezirksklasse B-Nord wozu wir sie recht herzlich beglückwünschen möchten!

Bayerische Einzelmeisterschaft in Lauf – Spieler des BCB am Start

Bericht von K. Deml: Am 19. und 20.11.2016 fand in Lauf die bayerische Badminton Einzelmeisterschaft in der Gruppe U11 bis U19 statt.

Einige junge Spielerinnen des Badmintonclub Bodenwöhr gingen bei diesem Wettbewerb an den Start und zeigten ihr Können.

Gespielt wurde nach dem KO-System.

Kerstin Käsbauer spielte am Samstag in der Gruppe U17 im Mixed mit Moritz Unz vom TV 1884 Markt Heidenfeld. Insgesamt gingen in dieser Klasse 11 Paarungen an den Start. Per Freilos wurde das gegnerische Team festgelegt. Den ersten Punkt holten sich Kerstin Käsbauer und ihr Partner in drei Sätzen mit 21:19, 21:18 und 21:19 gegen die Spieler Pascal Scheiel und Isabell Morgenstern. Im zweiten Spiel gegen David Persin und Christina Weigert mussten sie sich leider in zwei Sätzen mit 9:21 und 13:21 geschlagen geben, belegten jedoch insgesamt einen hervorragenden 3. Platz!

Kerstin Käsbauer trat außerdem beim Mädcheneinzel in der Gruppe U17 mit 17 weiteren Spielerinnen an. Sie musste jedoch leider im ersten Spiel gegen Lea Speidel mit 12:21 und nochmals 12:21 den Punkt abgeben und belegte hier Platz 9–16.

Sophia Dinter startete in der Gruppe U19 im Mixed mit Valentin Pilz vom TV 1897 Velburg, bei dem 12 Paarungen mitspielten. Sie konnten sich im ersten Match gegen Stefan Schuster und Vera Hebig mit 21:11 und 21:12 durchsetzen. Beim zweiten Spiel gegen Jonas Grün und Theresa Redelbach lief es leider nicht so gut für das Duo. Dieses Spiel musste in zwei Sätzen mit 7:21 und 8:21 an die Gegner abgeben werden, wodurch die beiden insgesamt Platz 5-8 erreichen konnten.

Im Mädcheneinzel belegte Sophia Dinter in der Gruppe U19 ebenfalls Platz 5-8.

Auch Vanessa Stele und Christina Martin waren für den BCB an beiden Spieltagen in der Gruppe U13 im Einsatz.

Nachdem sie am Samstag die Einzel- und Mixed Spiele absolvierten, starteten die beiden am Sonntag im Mädchendoppel U13, bei insgesamt 10 Paarungen teilnahmen. Leider mussten sich die beiden gegen Johanna Barwinek und Sofia Anna Dirgova mit 13:21 und 19:21 geschlagen geben. Sie belegten insgesamt Platz 9–10 Platz

Kerstin Käsbauer erhielt für den 3. Platz im Mixed der Gruppe U17 eine Urkunde sowie einen Pokal und qualifizierte sich für die südostdeutsche Einzelmeisterschaft. Diese wird am 07.01.2016 in Leipzig stattfinden.

 

BC Bodenwöhr voll auf Erfolgskurs

Bericht von K. Deml: Alle vier Mannschaften des BCB Bodenwöhr zeigten am vergangenen Samstag und Sonntag wieder vollsten Einsatz auf dem Spielfeld.

Die vierte Mannschaft hieß bereits am Samstag die Gäste vom TB 1861 Weiden 2 und dem TSV 1906 Freystadt 3 in der Hammerseehalle in Bodenwöhr willkommen. Die Partie startete um 14:00 Uhr mit der Stammbesetzung Andreas Meier, Reinhard Schmid, Thomas Bielke und Nicolas Süß für die Herren sowie Kerstin Käsbauer und Sophia Dinter für die Damen gegen die Mannschaft aus Weiden. Gestartet wurde wieder mit den beiden Herrendoppeln. Das Duo Andreas Meier und Reinhard Schmid sowie das Team um Nicolas Süß und Thomas Bielke lieferten einen hervorragenden Start für diesen Spieltag. Beide Herrendoppel konnten für den BCB entschieden werden und sicherten somit die ersten wichtigen Punkte. Das Damendoppel sowie das Mixed konnten aufgrund fehlender Spieler aus Weiden nicht ausgetragen werden. Die Punkte aus diesen Partien gingen somit automatisch mit 21:0 und 21:0 auf das Konto des BCB. Im Herreneinzel konnten sich Reinhard Schmid und Nicolas Süß leider nicht gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und mussten diese Punkte abgeben. Mehr Glück hatten hier Kerstin Käsbauer und Andreas Meier. Sie ließen ihren Gegnern absolut keine Chance. Kerstin Käsbauer gewann ihr Einzel in 2 Sätzen mit 21:18 und 21:10 und Andreas Meier holte mit hervorragenden 21:7 und 21:13 einen weiteren Punkt für seine Mannschaft. Die Partie konnte mit einem souveränen 6:2 Sieg für den BCB 4 gewonnen werden. Im Spiel gegen den TSV 1906 Freystadt 3 lief es leider nicht so gut für die vierte Mannschaft. Dieses wurde trotz vollstem Einsatz insgesamt mit 3:5 verloren.

Auch die Spieler der dritten Mannschaft waren an diesem Spieltag im Einsatz und trafen um 14 Uhr in der Hammerseehalle auf den Gegner ATSV Windischeschenbach 2. Die Spieler Wolfgang Tölzer, Roman Hartl, Werner Hösl, Tobias Graf, Franziska Habermeier und Daniela Hohler zeigten in diesem Match eine wirklich überragende Leistung! Bereits im ersten Herrendoppel ließen Wolfgang Tölzer und Roman Hartl ihren Gegnern keine Chance. Mit 21:14 und 21:8 konnte das erste Spiel für den BCB gewonnen werden. Auch Werner Hösl und Tobias Graf zeigten sich von ihrer besten Seite. Sie hauten die Herren aus Windischeschenbach mit 21:7 und 21:8 regelrecht vom Platz und holten Punkt zwei. Das Damenduo mit Franziska Habermeier und Daniela Hohler stand seinen männlichen Kollegen in nichts nach. Sie zeigten eine hervorragende Leistung im Doppel und holten mit 21:11 und 21:7 einen weiteren Punkt für ihre Mannschaft. Der Erfolgskurs der dritten Mannschaft blieb auch in den Einzelspielen bestehen, die alle gewonnen wurden. Roman Hartl bezwang seinen Konkurrenten mit 21:16 und 23:21 in zwei Sätzen. Tobias Graf legte dieser Leistung nach und setzte sich mit 21:16 und 21: 17 klar durch. Auch Werner Hösl zeigte vollsten Einsatz und sicherte sich mit 21:16 und 21:11 den Sieg in seinem Einzelspiel. Daniela Hohler ging im Dameneinzel an den Start und ließ ihrer Gegnerin mit 21:5 und 22:20 keinerlei Chance. Letztendlich konnten Wolfgang Tölzer und Franziska Habermeier im Mixed mit 21:7 und 21:9 den Gesamtsieg für den BCB perfekt machen. Die Partie gegen Windischeschenbach konnte vom BCB 3 mit einem sensationellen Endergebnis von 8:0 gewonnen werden!

Am Sonntag ging es für die zweite Mannschaft nach Regensburg zum Match gegen den SC Regensburg 1 und den TV 1897 Velburg 2. Die Partie startete um 10:00 Uhr in der Kerschensteiner Sporthalle. Thomas Spindler und Michael Ullmann gingen als erstes Herrendoppel an den Start. Die Konkurrenz hatte in diesem Spiel keinerlei Chance. Mit 21:9 und 21:10 konnte die erste Partie für den BCB entschieden werden. Bach Le Viet und Michael Efferz hatten es im zweiten Herrendoppel deutlich schwerer. Trotz aller Anstrengung mussten sie mit 14:21 und 19:21 den Punkt abgeben. Im Damendoppel zeigten Petra Scheibl und Franziska Habermeier eine tolle Leistung. Es reichten ihnen 2 Sätze um ihre Kontrahenten mit 21:17 und 21:16 vom Platz zu schicken. Die Punkte in den darauffolgenden Herreneinzeln mit Bach Le Viet und Michael Ullmann mussten leider an den SC Regensburg 1 abgegeben werden. Besser lief es wieder im Dameneinzel für Petra Scheibl. Sie sicherte sich hier mit 21:13, 22:24 und 21:15 den Sieg. Auch Michael Efferz zeigte in seinem Einzelspiel vollsten Einsatz und holte mit 21:18 und 21:17 einen weiteren Punkt für die zweite Mannschaft. Der Punkt im Mixed konnte leider nicht geholt werden. Thomas Spindler und Franziska Habermeier mussten sich leider knapp mit 18:21 und 15:21 geschlagen geben. Am Ende stand es 4:4 gegen den SC Regensburg 1. Nachdem sich die zweite Mannschaft im Kampf gegen Regensburg etwas schwer tat, platzte der Knoten im Match gegen den TV 1897 Velburg 2. Alle Spieler zeigten von Anfang bis Ende eine wirklich hervorragende Leistung, die schlussendlich auch belohnt wurde. Der BCB 2 gab in diesem Spiel nochmal alles und schickte die Kontrahenten aus Velburg mit einem sensationellen Gesamtsieg von 8:0 nach Hause.

Die erste Mannschaft reiste am Sonntag zum Spiel gegen den TSV 1883 Vilsbiburg und den Post SV Landshut 3 nach Vilsbiburg in die Vilstalhalle.Am Start waren an diesem Spieltag Pasqual Burg, Andreas Roith, Daniel Stangl sowie Simone Raß und Margarete Ullmann. Roman Hartl kam ebenfalls vertretungsweise für die erste Mannschaft zum Einsatz. Im ersten Herrendoppel mussten sich Pasqual Burg und Andreas Roith leider knapp ihren Gegner aus Vislbiburg geschlagen geben. Auch Daniel Stangl und Roman Hartl konnten trotz vollem Engagement das zweite Doppel mit 19:21 und 19:21 nicht für sich entscheiden. Besser lief es jedoch im Doppel der Damen für Simone Raß und Margarete Ullmann. Beide zeigten sich als eingespieltes Team und schlugen ihre Kontrahentinnen mit klaren 21:13 und 21:13. Der erste Punkt für den BCB 1 war somit gemacht. Leider konnte sich Pasqual Burg im Herreneinzel nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Die darauffolgenden Einzel, gespielt von Daniel Stangl, Simone Raß und Roman Hartl sollten es aber noch einmal spannend machen. Alle drei Spieler konnten das jeweilige Match für sich entscheiden und es wanderten drei weitere Punkte auf die Seite des BCB. Andreas Roith und Margarte Ullmann holten im Mixed den letzten Punkt für ihre Mannschaft. Mit einem 5:3 Sieg konnte das Spiel gegen Vilsbiburg beendet werden. Ebenfalls 5:3 endete die anschließende Partie gegen den Post SV Landshut 3.

Insgesamt konnte der BCB dieses vierte Spieltagwochenende mit einem hervorragenden Ergebnis beenden.

 

 

BCB räumt bei Stadtmeisterschaft ab

Bericht von D. Stangl: Am letzten Wochenende machte sich eine Hand voll BCBler auf den Weg nach Freystadt. Dort wurde nämlich zum bereits 21. Mal die Freystädter Stadtmeisterschaft ausgetragen. Mit dabei waren Wolfgang Tölzer, Michael Efferz, Daniel Stangl, Pasqual Burg, Kerstin Käsbauer, Sophia Dinter, Petra Scheibl und Sandra Käsbauer. Nach einer durchaus abenteuerlichen Fahrt durch die ländliche Gegend der Oberpfalz war man sichtlich erleichtert heil am Ziel angekommen zu sein. Man hatte noch kurz Zeit sich warmzuspielen, bevor es dann mit den Herren- und Damendoppel losging. Gespielt wurde zunächst im Gruppenmodus, danach wurde im KO-System weitergespielt. Die Einteilung der Spieler erfolgte in 3 Leistungsklassen(LK).

LK1: Spieler, die in der BOL oder Bezirksliga gemeldet sind

LK2:Spieler, die in der Bezirksklasse A oder B gemeldet sind

LK3: Hobbyspieler

Wolfgang Tölzer und Michael Efferz versuchten ihr Glück in der LK2. Trotz schwerer Gruppe gelang es den beiden Routiniers sich als Erster in der Gruppe zu behaupten. Somit konnten sie sich fürs Halbfinale qualifizieren. Dort trafen die Beiden auf zwei Youngsters aus Mittelfranken. Die Bodenwöhrer mussten leider den ersten Satz an die Franken abgeben. Durch eine kämpferisch starke Leistung im zweiten Satz konnten die beiden BCBler den Satz für sich entscheiden. Im dritten Satz fanden die beiden Oberpfälzer leider nicht mehr in ihr Spiel und mussten sich durch das aggressive Spiel ihrer Gegner geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei gaben Tölzer und Efferz noch einmal alles doch es sollte am Ende nicht reichen um aufs Treppchen zu kommen. Trotz Niederlage konnte man trotz alle dem mit einem respektablen 4. Platz zufrieden sein.

Petra Scheibl und Sophia Dinter spielten zusammen ebenfalls in der LK2. Sie erwischten einen grandiosen Start und konnten einen Sieg im ersten Spiel holen. Im nächsten Match trafen sie auf zwei Spielerinnen aus München, die man schon aus früheren Turnieren kannte. Und man wusste um die Aufschlagstärke der Oberbayern Bescheid. Die Bodenwöhrerinnen konnten gut mithalten. Doch ihre Gegnerinnen waren in der Lage mit ihren unberechenbaren teilweise von extrem weit außen gespielten Angaben immer wieder direkte Punkte zu machen, sodass es für unsere Damen leider nicht zu einem Sieg reichte. Trotz dem zweiten Platz in der Gruppe reichte es für den Einzug ins Halbfinale. Dort bot man den Zuschauern ein packendes Spiel, was am Ende leider an den Gegner, dem späteren Sieger des Turniers, ging. Man musste sich also mit dem Spiel um Platz 3 begnügen. Die beiden gaben noch einmal alles. Nach einem überragenden Spiel gingen die BCBlerinnen als Sieger vom Platz und durften sich über Bronze freuen.

Kerstin Käsbauer, eine Nachwuchsspielerin vom BCB, spielte mit Louisa Heigl, auch Nachwuchsspielerin von der SG Roding/Chamerau. Die beiden Mädels zeigten, dass sie mit den älteren Spielerinnen mit mehr Erfahrung durchaus mithalten können. Trotz gutem Einsatz gelang es ihnen nicht sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Beide konnten so einiges aus den Spielen mitnehmen und Erfahrung sammeln.

Pasqual Burg und Daniel Stangl waren zusammen in der LK1 unterwegs. Die beiden haben bereits in der Liga für die 1.Mannschaft des BCB des Öfteren miteinander gespielt.  Nach kleinen Startschwierigkeiten kamen sie immer besser ins Spiel und konnten ihr erstes Match für sich entscheiden. Im zweiten Spiel trafen sie auf ein mittelfränkisches Doppel, das besonders vorne  am Netz sehr ballsicher war. Die beiden BCBler waren erleichtert diesen unangenehmen Gegner bei schwierigem Lichtverhältnis knapp bezwungen zu haben. Doch die Erleichterung hielt nicht lange an, nachdem man den kommenden Halbfinalgegner erfahren hatte. Durch unglückliche Umstände wurde ihnen nämlich der gleiche Gegner noch einmal zugelost, die sich als zweiter in der Gruppe hinter den Bodenwöhrern auch das Halbfinale sicherten. Diesmal aber ließen die BCBler gar nichts anbrennen  und konnten einen ungefährdeten 2-Satz-Sieg verbuchen. Im Finale wartete dann allerdings ein harter Brocken auf sie. Dies spürten die Bodenwöhrer sofort im ersten Satz, in dem sie 7:21 untergingen. Der zweite Satz war jedoch ausgeglichener und nach vielen hart umkämpften Ballwechseln gewannen die Bodenwöhrer diesen sogar und ein Entscheidungssatz musste ausgespielt werden. Nach langen Ballwechseln stand der Sieger fest. Am Ende stand es hauchdünn 22:20 für die Bodenwöhrer. Der Pokal als Freystädter Stadtmeister war ihnen damit sicher.

Im Anschluss wurden noch die Mixedspiele ausgetragen. Allerdings konnten die Bodenwöhrer nicht mehr an die Leistung aus den Doppelspielen zuvor anknüpfen. Wolfgang Tölzer und Petra Scheibl gingen gemeinsam an den Start. Allerdings hatten sie Pech mit ihrer Gruppe und schieden nach den Gruppenspielen aus. Das gleiche Schicksal erging Daniel Stangl und Louisa Heigl. Nach vielen knapp verlorenen Sätzen kamen auch sie nicht über die Gruppenphase hinaus. Und auch Pasqual Burg konnte mit seiner Mixedpartnerin nicht das Halbfinale erreichen.

Nach einem langen aber sehr erfolgreichen Nachmittag trat man wieder den weiten Rückweg nach Hause an. Den Abend ließ man dann bei einem gemeinsamen deftigen Essen beim Griechen ausklingen. Am 26./27. November geht es dann für alle BCBler im Ligabetrieb mit dem letzten Vorrunden-Spieltag weiter.

Höhen und Tiefen am 3. Spieltagwochenende des BCB

Bericht von K. Deml und F. Habermeier: Am vergangenen Wochenende hieß es wieder ran an die Schläger und Gas geben für den BCB. Die Spiele an diesem Wochenende wurden in der Hammerseehalle Bodenwöhr, in der Mehrzweckhalle in Schierling sowie in der Realschul-Turnhalle in Neumarkt ausgetragen. Bereits am Samstag waren die erste, dritte und vierte Mannschaft für den Badmintonclub Bodenwöhr im Einsatz.

Gegner der ersten Mannschaft in Bodenwöhr waren die DJK SB Regensburg 2 sowie der TV Osterhofen 1. Das Match startete um 14 Uhr gegen den TV Osterhofen 1. Vertreten war die erste Mannschaft an diesem Spieltag durch Daniel Stangl, Pasqual Burg, Bach Le Viet und Andreas Roith für die Herren, sowie Margarete Ullmann und Simone Raß für die Damen.

Im ersten Herrendoppel waren Pasqual Burg und Daniel Stangl ihren Gegnern klar überlegen. Sie holten in zwei Sätzen (21:13, 21:11) den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Das zweite Herrendoppel mit Bach Le Viet und Andreas Roith musste sich leider den Kontrahenten knapp in 3 Sätzen mit 13:21 22:20 19:21 geschlagen geben. Es folgte das Damendoppel mit Margarete Ullmann und Simone Raß. Sie zeigten vollsten Einsatz und erzielten ein herausragendes Spielergebnis. Mit 21:8 und 21:4 ließen sie den gegnerischen Damen aus Osterhofen absolut keine Chance. In den Einzelspielen konnten Pasqual Burg, Daniel Stangl und Simone Raß klar überzeugen und somit die Einzel für sich entscheiden. Es folgten somit 3 weitere wichtige Punkte für ihren Verein. Bach Le Viet, der vertretungsweise für die erste Mannschaft im Einsatz war, hatte es im dritten Herreneinzel schwerer und verlor leider mit 14:21, 21:14 und 12:21 gegen seinen Kontrahenten. Im letzten Spiel, dem Mixed, glänzten Andreas Roith und Margarete Ullmann auf ganzer Linie. Sie holten mit 21:15 und nochmals 21:15 den letzten Punkt für ihre Mannschaft. Am Ende stand es 6:2 für die erste Mannschaft des Badminton Club Bodenwöhr e.V.

Der Siegeslauf des BCB 1 war im Match gegen den DJK SB Regensburg 2 ungebrochen. Letztendlich konnte die erste Mannschaft auch dieses Spiel im Gesamtsieg mit 5:3 für sich entscheiden.

Die dritte Mannschaft des BC Bodenwöhr fuhr mit ihrer Stammbesetzung Roman Hartl, Wolfgang Tölzer, Tobias Graf, Jochen Feldmeier, Daniela Hohler und Franziska Habermeier auswärts nach Schierling.

Der erste Gegner war der TV Velburg 2, welcher aus der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen ist. Hier starteten Roman Hartl und Jochen Feldmeier im ersten Herrendoppel ein spannendes Spiel, welches jedoch im 3. Satz mit 17:21 verloren ging. Deutlicher fielen das zweite Herrendoppel sowie das Damendoppel aus, welche klar in zwei Sätzen an den BCB 3 gingen. Ebenso konnten zwei von drei Herreneinzeln klar für die Mannschaft des BC Bodenwöhr entschieden werden. Auch Daniela Hohler zeigte im Dameneinzel mit einem sauberen Spiel ihr Können und holte den nächsten Punkt. Das spannendste Spiel war das Mixed von Wolfgang Tölzer / Franzi Habermeier gegen Ralf Krasulsky / Elisabeth Fremmer-Bombik. Nachdem sich die Bodenwöhrer im ersten Satz mit 20:22 geschlagen geben mussten, zeigten sie im zweiten Satz ihr volles Können und konnten diesen für sich entscheiden. Der Dritte Satz sorgte für Spannung, musste jedoch nach vielen langen und sauberen Ballwechseln mit 18:21 abgegeben werden. So stand es am Ende 5:3 für den BC Bodenwöhr 3.

Der nächste Gegner war die Heimmannschaft TV Schierling 1. Auch diesmal mussten Jochen Feldmeier / Roman Hartl ihr Herrendoppel abgeben, während Wolfgang Tölzer / Tobias Graf mehr Glück hatten und den ersten Punkt für den BCB 3 ergattern konnten. Ein nervenaufreibendes und sehr spannendes Spiel war das Damendoppel von Daniela Hohler / Franzi Habermeier gegen Andrea Hertlin / Theresa Hierfurtner. In diesem Spiel zeigten alle Damen ihr Können und nach vielen spannenden und sauberen Ballwechseln musste das Match knapp mit 18:21 im dritten Satz an den TV Schierling abgegeben werden. Weiter ging es mit den Herreneinzeln, sowie dem Dameneinzel. Hier konnte nur Tobias Graf mit einem aufregenden Spiel einen Punkt für den BCB 3 holen. Am Ende wurde noch das Mixed von Wolfgang Tölzer und Daniela Hohler gegen die Heimmannschaft gespielt. Auch hier konnten die Zuschauer ein spannendes Match ansehen, welches jedoch trotz guten Ballwechseln und Spielzügen knapp mit 21:18 und 21:19 an den TV Schierling ging. Somit stand es am Ende 6:2 für die Heimmannschaft.

Die vierte Mannschaft zeigte an diesem Spieltag eine hervorragende Leistung in Neumarkt! Sie trafen hier auf den TSV Regen 2 sowie den Badminton Smash & Drive Neumarkt 2. Andreas Meier, Reinhard Schmid, Thomas Bielke, Korbinian Duscher, Kerstin Käsbauer und Petra Roith gaben alles und gewannen beide Partien jeweils 6:2.

Die Freude über den herausragenden Erfolg am Samstag sollte jedoch gleich am nächsten Tag einen kleinen Dämpfer bekommen.

Die zweite Mannschaft traf am Sonntag in der Hammerseehalle um 10 Uhr zunächst auf die Spieler des TSV Wolfstein 2.

Für die zweite Mannschaft spielten an diesem Tag Thomas Spindler, Michael Ullmann, Bach Le Viet, Michael Efferz, Petra Scheibl und Elisabeth Kolmer. Leider war diese Partie vom Pech gezeichnet. Das erste Herrendoppel mit Thomas Spindler und Michael Ullmann musste sich mit 21:18, 20:22 und 17:21 geschlagen geben. Besser lief es im zweiten Herrendoppel für Michael Efferz und Bach Le Viet die mit 21:14, 19:21 und 21:16 den ersten Punkt holen konnten. Es sollte jedoch der Einzige Punkt für den BCB in dieser Begegnung bleiben. Im Damendoppel kam es im dritten Satz zu einem Schreckmoment. Petra Scheibel und Elisabeth Kolmer standen für den BCB am Spielfeld. Im entscheidenden dritten Satz stand es 10:13 als sich Elisabeth Kolmer nach einem Sprung unglücklich verletzte und das Spiel somit mit 10:21 beendet werden musste. Der Punkt im Damendoppel ging somit an die Konkurrenz aus Wolfstein. Da Elisabeth Kolmer auch im Mixed für die dritte Mannschaft angetreten wäre, ging auch dieser Punkt automatisch mit 21:0 und 21:0 an den TSV Wolfstein. Auch die Einzelspiele mussten trotz vollstem Einsatz der Spieler aus Bodenwöhr erfolglos an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden. So stand es am Ende der Partie eine 1:7-Niederlage gegen Wolfstein.

Nun hieß es nicht den Kopf in den Sand stecken.

Es folgte nämlich noch die Begegnung gegen den ATSV Windischeschenbach 2 und es schien schon ab dem ersten Match als wäre der Groschen gefallen. Der Frust aus dem Spiel gegen Wolfstein war verflogen und verwandelte sich in vollsten Ehrgeiz dieses Spiel zu gewinnen.

Kerstin Käsbauer ging hier für die verletzte Elisabeth Kolmer an den Start.

Thomas Spindler und Michael Ullmann gaben im ersten Herrendoppel Vollgas und fegten die Konkurrenz mit 21:4 und 21:12 vom Feld. Punkt eins für die zweite Mannschaft war somit gesichert. Bach Le Viet und Michael Efferz machten es ihren Kollegen gleich und holten mit sensationellen 21:7 und 21:7 Punkt zwei für den BCB. Im Damendoppel zeigten Kerstin Käsbauer und Petra Scheibel ihr Können und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Bei BCB-Führung im zweiten Satz verletzte sich eine gegnerische Dame, so dass dieser Satz ebenfalls zugunsten des BCB gewertet wurde. Die zweite Mannschaft war wieder voll auf Siegeskurs und gewann auch alle weiteren Herren- und Dameneinzel in jeweils nur 2 Sätzen. Das Mixed mit Thomas Spindler und Kerstin Käsbauer ging verletzungsbedingt kampflos an den BCB.

Nach der Pleite gegen Wolfstein schickte der BCB 2 die Konkurrenz aus Windischeschenbach mit einem sensationellen Endstand von 8:0 nach Hause.

Der letzte Vorrundenspieltag findet für alle BCBler dann am 26./27. November statt.

Zweiter Ligaspieltag für den Badmintonclub Bodenwöhr e. V.

Bericht von K. Deml: Am vergangenen Sonntag, dem zweiten Spieltag der Saison 2016/17 für den Badmintonclub Bodenwöhr, war im regen Spielbetrieb so Einiges geboten. Gleich drei Mannschaften waren an diesem Tag für den BCB im Einsatz. Die vierte Mannschaft des BCB, vertreten durch Thomas Bielke, Reinhard Schmid, Andreas Meier und Nicolas Süß für die Herren sowie Sophia Dinter und Kerstin Käsbauer für die Damen, traf im Wettkampf der Bezirksklasse B-Nord auf die Mannschaft BC Wackersdorf sowie die DJK SB Regensburg 4. Austragungsort für diesen Spieltag war die Mehrzweckhalle in Wackersdorf. Der Wettkampf startete um   10 Uhr. Los ging es mit den beiden Herrendoppeln. Das Team Andreas Meier und Reinhard Schmid konnte ihre Gegner souverän in zwei Sätzen mit 21:13 und 21:14 bezwingen. Thomas Bielke und Nicolas Süß gingen als zweites Herrendoppel an den Start und konnten dieses in drei Sätzen mit 21:14, 16:21 und 21:13 ebenfalls für sich entscheiden. Somit konnten die ersten wichtigen Punkte für den BCB verbucht werden. Im Damendoppel zeigten Sophia Dinter und Kerstin Käsbauer ihr Können. Den gegnerischen Damen aus Wackersdorf blieben wenig Kontermöglichkeiten. Zum Schluss war nach zwei Sätzen das Match klar für die beiden Mädels des BCB mit 21:8 und 21:11 entschieden. Die Siegesserie der vierten Mannschaft wurde im Folgenden kurzzeitig unterbrochen, denn die beiden Herreneinzel mit Andreas Meier und Nicolas Süß mussten sich leider knapp geschlagen geben. Eine brillante Leistung auf dem Spielfeld zeigte Kerstin Käsbauer im Dameneinzel. Sie ließ ihrer Gegnerin absolut keine Chance und fegte diese mit 21:8 und 21:10 regelrecht vom Platz. Reinhard Schmid konnte sich im Herreneinzel trotz vollem Einsatz nicht gegen seinen Kontrahenten aus Wackersdorf durchsetzen (18:21 und 19:21). Im Mixed gingen Thomas Bielke und Sophia Dinter ins Rennen. Sie benötigten zwei Sätze um einen klaren Sieg mit 21:18 und 21:16 für ihre Mannschaft einzuholen. Letztendlich konnte der BCB 4 die Partie gegen Wackersdorf mit 5:3 klar für sich entscheiden.

Nach einer kurzen Pause folgte die Begegnung BCB 4 – DJK SB Regensburg 4. Reinhard Schmid und Andreas Meier holten im Herrendoppel den ersten Punkt für ihre Mannschaft und bezwangen ihre Gegner in 3 Sätzen mit 21:10, 17:21 und 21:17. Es folgte das zweite Herrendoppel mit Nicolas Süß und Thomas Bielke. Leider mussten sie sich mit 14:21 und 13:21 den Spielern aus Regensburg geschlagen geben. Sophia Dinter und Kerstin Käsbauer zeigten auch in dieser Partie eine sehr gute Leistung im Damendoppel. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz mit 20:22 ließen sie der Konkurrenz in den beiden darauffolgenden Sätzen keine Chance und entschieden diese klar mit 21:9 und 21:9 für sich. Im Herreneinzel hatten Andreas Meier, Nicolas Süß und Reinhard Schmid leider weniger Glück und wurden von ihren jeweiligen Gegnern bezwungen. Sophia Dinter setzte sich im Einzel gegen ihre Gegnerin durch und holte somit einen weiteren Punkt für den BCB. Zum Schluss gaben Kerstin Käsbauer und Thomas Bielke im Mixed noch einmal alles. Mit Erfolg! Sie holten einen weiteren Punkt für ihre Mannschaft in zwei Sätzen, die sie mit 21:19 und 21:19 gewonnen hatten. Am Ende der Partie stand ein 4:4 unentschieden. Mit der Tagesbilanz von einem Sieg und einem Remis belegt die vierte Mannschaft des BCB aktuelle den vierten Tabellenplatz der Bezirksklasse B-Nord. Am 29.10.2016 geht es dann in Neumarkt weiter im Ligabetrieb. Hier trifft die Vierte auf den TSV Regen 2 und den Badminton Smash & Drive Neumarkt 2.

Die erste und dritte Mannschaft des BCB absolvierte ebenfalls am Sonntag ihren zweiten Ligaspieltag. Die Erste reiste nach Regensburg zur SG Post/Süd. Gegen die Heimmannschaft musste man eine 2:6-Niederlage hinnehmen; gegen die starken Plattlinger erzielte man ein 4:4-Unentschieden. In der Tabelle der Bezirksoberliga konnte zwar der fünfte Tabellenplatz gehalten werden, allerdings ist die erste Mannschaft des BCB jetzt punktgleich mit dem Drittletzten der Liga. Richtungsweisend wird folglich der nächste Spieltag sein. Dieser findet am Samstag, den 29.10. in der Hammerseehalle Bodenwöhr statt. Die Gäste sind Osterhofen und DJK Regensburg 2.

Für die dritte Mannschaft des Badmintonclub Bodenwöhr war dieser zweite Ligaspieltag ein Spieltag zum vergessen. Erst unterlag man der Heimmannschaft Wolfstein 2 mit 0:8; anschließend dem SC Regensburg mit 1:7. Die Dritte rutscht damit auf den 7. Tabellenplatz der A-Klasse Nord ab. Am 29.10. hofft man in Schierling wieder mehr Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Die zweite Mannschaft des BCB hat ihren zweiten Ligaspieltag erst am Freitagabend, den 21.10. in Schierling. Aufgrund von Hallenproblemen wurde dieser Spieltag nach hinten verschoben. Den dritten Spieltag veranstaltet die Zweite dann am Sonntag, den 30.10. zu Hause in der Hammerseehalle. Gegner werden Wolfstein 2 und Windischeschenbach sein. Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen. Wer selbst mal Lust hat sein badmintonspezifisches Können zu testen ist gerne donnerstags ab 19 Uhr in der Hammerseehalle Bodenwöhr gesehen.

Badmintonclub bestätigt Wolfgang Tölzer im Amt

Am 03.10. fand die Jahreshauptversammlung des Badmintonclub Bodenwöhr im Gasthaus Lutter statt. Der erste Vorsitzende Wolfgang Tölzer startete seinen Bericht zunächst mit einem kurzen Rückblick auf die vergangene Saison, bevor er auf den positiven Saisonstart der vier Erwachsenenmannschaften einging, die bereits alle ihren ersten Spieltag in der Saison 2016/2017 bestritten hatten. Alle vier Mannschaften können bereits einen Sieg vorweisen; die Zweite ist momentan sogar Tabellenführer der A-Klasse Nord. Auch die Kinder und Jugendlichen des BCB sind in der Spielgemeinschaft mit DJK Regensburg als Schülermannschaft im Spielbetrieb. Diese, seit Jahren erfreuliche sportliche Entwicklung des Badmintonclub Bodenwöhr spiegelt sich auch in den Mitgliederzahlen wieder. Aktuell hat der BCB 94 Mitglieder zu verzeichnen, von denen 30 Kinder und Jugendliche sind. Diese Bilanz lässt sich vor allem auf die gute Vereinsführung zurückführen. Einen großen Beitrag leistet auch Werner Hösl durch seine engagierte Jugendarbeit. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde die komplette Vorstandschaft deutlich bestätigt. Wolfgang Tölzer wurde erneut, ebenso wie sein Stellvertreter Michael Ullmann ohne Gegenstimme zum ersten und zweiten Vorstand gewählt. Komplettiert wird die Vorstandschaft durch Margarete Ullmann als Schriftführerin, Andreas Meier als Kassier, Michael Efferz und Tom Spindler als Kassenprüfer, sowie Petra Roith, Sandra Käsbauer, Gerlinde Duscher, Reinhard Schmid, Werner Hösl und Kerstin Deml als Beisitzer. Ziel der neuen Vorstandschaft ist es die positive Entwicklung fortzusetzen und den Badmintonsport in der Bevölkerung bekannter zu machen. Badmintoninteressierte sind jeden Donnerstag in der Hammerseehalle Bodenwöhr ab 19 Uhr herzlich willkommen.

BCB Nummer 1 auch Sieger beim Schleiferlturnier

Bericht von Michael Ullmann: Bereits zum elften Mal veranstaltete der Badmintonclub Bodenwöhr am vergangenen Sonntag sein vereinsinternes Schleiferlturnier in der Hammerseehalle. Insgesamt 20 Teilnehmer starteten in 9 ausgelosten Runden im Doppelsystem. Der Nachmittag sollte bis zur letzten Runde absolute Spannung bieten. Am Ende stand Pasqual Burg, die Nummer eins des BCB in der Bezirksoberliga, als Sieger des Wanderpokals fest. Mit 8 Schleifchen setzte er sich knapp gegen Jochen Feldmeier und Michael Efferz mit je 7 Schleifchen durch. Franziska Habermeier landete auf dem vierten Platz und konnte somit in überzeugender Manier den ausgespielten Damenpokal erobern. Bei der Siegerehrung dankte der 1. Vorsitzende Wolfgang Tölzer allen Teilnehmern und Helfern und hatte neben den Pokalen auch zahlreiche Aufmerksamkeiten als kleines Dankeschön zu verteilen. Er erinnerte in seiner Ansprache auch an die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 3. Oktober im Gasthof Lutter. Ebenso gab er einen Ausblick auf die neue Spielsaison.

Am kommenden Wochenende startet die Punkterunde für die vier BCB-Teams.

Die erste Mannschaft startet in der Bezirksoberliga am Samstag bei der zweiten Mannschaft des Bundesligisten TSV Freystadt. In der Mannschaftsaufstellung Pasqual Burg, Daniel Stangl, Jonas Stangl und Andreas Roith bei den Herren und Simone Raß und Margarete Ullmann bei den Damen, versucht die Mannschaft nach der gelungenen letzten Saison, die mit Platz 3 abgeschlossen wurde, sich wiederum in der Spitze der BOL festzubeissen und solange wie möglich die Chance auf den Aufstieg in die Bayernliga zu wahren. Der zweite Gegner des BCB1 in Freystadt wird der starke Aufsteiger aus Wolfstein sein.

Die zweite und dritte Mannschaft des BCB starten in der starkbesetzten A-Klasse Nord des Bezirks Niederbayern/Oberpfalz. Bereits am ersten Spieltag kommt es am Sonntag zum direkten Duell der beiden Teams in der Hammerseehalle. Die Stammbesetzung der Zweiten lautet: Thomas Spindler, Bach LeViet, Michael Ullmann, Michael Efferz, Elisabeth Kolmer und Petra Scheibl. Für die Dritte starten Roman Hartl, Wolfgang Tölzer, Jochen Feldmeier, Tobias Graf, Franziska Habermeier und Daniela Hohler. Als weiteren Gegner erwarten die BCB-Mannschaften am Sonntag ab 10 Uhr in der Hammerseehalle in Bodenwöhr das zweite Team der Spielgemeinschaft Roding/Chamerau.

Ebenfalls am Sonntag um 10 Uhr startet die vierte Mannschaft seinen ersten Spieltag in der B-Klasse Nord in der Hammerseehalle. In der Stammbesetzung Andreas Meier, Nicolas Süß, Reinhard Schmid, Thomas Bielke, Sophia Dinter und Kerstin Käsbauer spielt man gegen die Mannschaften des TV Amberg 1 und des Post SV Landshut 6.

Zuschauer sind gerne gesehen und Unterstützung durch zahlreiche Beobachter erwünscht. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt.

Die neue Saison umfasst in alles Ligen jeweils 8 Spieltage und die 4 Mannschaften des Badmintonclubs versuchen mit viel Spaß und Ehrgeiz bestmögliche Platzierungen zu erreichen. Interessierte an der Sportart Badminton sind jederzeit gerne im Training gesehen. Egal ob fortgeschrittener Badmintoncrack oder absoluter Anfänger, beim BCB ist für jeden was dabei.

Gaudi-Turnier um Mitternacht

Bericht von L. Kolmer: Am vergangenen Wochenende wurde beim BC Bodenwöhr wieder zu nächtlicher Stunde die Feder geschwungen, beim jährlichen Mitternachtsturnier. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, wurden die Spiele durch die Turnierleitung und 1. Vorstand Wolfgang Tölzer offiziell eröffnet. Die erste Runde wurde dem Zufall überlassen und das Los entschied über die Zusammensetzung der Paarungen im Doppel. Mit durch die Turnierleitung gezielt gesetzten Spielern ging es in die zweite Runde, bevor in der Dritten die Einzelwettkämpfe starteten. Zwischenzeitlich wurde ein erquickliches Mitternachtsmenü geordert, bei dem alle spielerischen Rivalitäten bei gewohnt geselliger Runde sofort passé waren. Etwas träge ging es nach viel fester und flüssiger Nahrung in die vierte und fünfte Runde. Zu später Stunde waren Durchhaltevermögen, Konzentration und Ehrgeiz gefragt um noch ein paar Punkte abzusahnen. Um selbst dem engagiertesten Spieler ein paar Sorgenfalten auf die Stirn zu zaubern, folgte die letzte Runde, die „Spaßrunde“ – eine Raffinesse der Turnierleitung mit je 3 Spielern pro Halbfeld. Bei der Siegerehrung wurden den Bestplatzierten in den frühen Morgenstunden von Wolfgang Tölzer ihre Preise überreicht. Angefangen vom Drittplatzierten Gerald Bollinger, konnte das neueste Vereinsmitglied Bach Le Viet auf dem zweiten Platz seine Leistung präsentieren. Ganz oben am Treppchen stand Conny Ullmann, wohlverdient mit den meisten Punkten nach einer langen Nacht.